Angry Birds Trilogy

VDDie Angry Birds Trilogy für PS3, Xbox 360 und Nintendo 3DS umfasst das originale Angry Birds sowie die Ableger Angry Birds Seasons und Angry Birds Rio. Neben einigen Extras verfügen die Spiele außerdem über eine verbesserte Grafik gegenüber den bisherigen Version.

Eine verrückte Trilogie

Die Angry Birds Trilogie besteht nicht nur aus einer Sammlung von Angry Birds, Angry Birds Seasons und Angry Birds Rio, sondern bietet auch brandneue, animierte Zwischensequenzen und interaktive Hinter­gründe, die für die die Xbox 360 mit 1080p HD Grafik und Surround Sound maßgeschneidert wurden. Eine neue Sammlung an Vogel-Biografien, Konzept-Artworks, Charakter-Entwürfen und weiteren Boni rundet das Spielerlebnis ab. Fans der Angry Birds-Serie dürften damit schon euphorisiert sein, doch fangen wir erst einmal mit den Schweinen an. Diese wurden in verschiedenen zerstörbaren Bauplätzen versteckt und müssen von euch mit der Vogelschleuder abgeschossen werden. Je weniger Piepmätze ihr für das Abräumen der kleinen Schweinchen benötigt, desto mehr Punkte erhaltet ihr.

Einfaches Spielprinzip

So einfach sich das Spielprinzip anhört, so einfach lässt es sich auch steuern. Ihr zielt mit der Schleuder und feuert eure Vögel in einem bestimmten Radius auf die Schauplätze ab. Diese fallen in sich zusammen und begraben die versteckten Schweine unter sich. Je nachdem wie feste ihr zieht und in welchem Winkel ihr schleudert, desto weiter fliegen eure lebendigen Projektile. Das gefiederte Kanonenfutter unterscheidet sich dabei, und somit sind manche Vögel bei gewissen Bauarten effektiver als andere. Dabei stellt euch auch die Bauart vor gewisse Rätsel und meist müsst ihr versuchen mit nur einem Schuss eine möglichst lange Kettenreaktion auszulösen. Hier ein Stein angestupst, da eine Eiswand zu Bruch gebracht und schon stürzt das Kartenhaus in sich zusammen.

Kinect hört nicht nur zu

Die Besonderheit ist, dass ihr das Spiel auch mit Kinect steuern könnt. Dabei ersetzt eure Hand nichts anderes als den Analog-Stick. Ihr zieht somit die Schleuder mit der linken Hand und hebt die rechte Flosse, um euren Vogel abzuwerfen. Weitere Befehle, wie zum Beispiel Spezialfähigkeiten, könnt ihr mit einem einfachen Sprachbefehl ausführen. So könnt ihr auch durch die Worte „Pause“ das Spiel pausieren oder mit „Wiederholen“ das Level neu starten. Klingt simpel? Ist es auch! Damit ihr stets den Überblick behaltet, könnt ihr das Ziel heranzoomen oder euren Fokus ganz auf die Burg legen. Schön ist auch, dass ihr mit gehaltener X-Taste blitzschnell einen Neustart veranlassen könnt und euch somit der Weg über die Start-Taste erspart bleibt.

Es darf ruhig ein bisschen mehr sein

Auf weitere Dreingaben oder gar einen Mehrspielermodus müsst ihr leider verzichten. Wirklich schade, denn hier hätte dem Spiel zum Beispiel ein Survival-, Team- oder Time-Attack-Modus gut gestanden. Die Möglichkeit Wiederholungen zu speichern oder gar auf Xbox LIVE zu veröffentlichen, hätte uns auch gut gefallen. Wichtiger wäre es aber gewesen, wenn Activision versucht hätte alle Ladezeiten zu vermeiden. Zwar sind diese zwischen den einzelnen Stages nur äußerst minimal und höchstens zwei Sekunden lang, dennoch hätte Activision hier mit ein bisschen mehr Entwicklergeist das Ganze auf null senken können. Falls ihr noch 1,3 GB Speicherplatz auf eurer Festplatte frei habt, dann könnt ihr das Spiel gerne auf eure Festplatte installieren – schnellere Ladezeiten gewinnt ihr dadurch leider nicht hinzu.

Angry Birds als Trilogie bedeutet wochenlanger Spielspaß. Dabei sieht das Spiel auch auf dem XL-Fernseher richtig schön aus und kann mit 19 neuen Levels und tollen Zwischensequenzen punkten. Das einfache und zugleich irrwitzige Spielprinzip für Zwischendurch macht auch dank HD-Optik und optionaler Kinect (Sprach-)Steuerung auch im heimischen Wohnzimmer viel Spaß. Leider hat es Activision versäumt dem Spiel einige Extras und zusätzliche Spielmodi zu spendieren. Auf Dauer sind die minimalen Ladezeiten zwischen den einzelnen Levels ziemlich nervig und mit etwas mehr Programmierkunst sicher hätten vermieden werden können. Trotzdem dürft ihr euch auf wahnwitzige Stages, mit tollen Rätseln und insgesamt 700 Levels freuen.